7 Jahre Teamarbeit

Langjährige Zusammenarbeit schafft 28 abgesetzte Ferkel mit schnellen Geburten

Landwirt Kemper zwischen seinen Ferkeln

Sauenhalter Stefan Kemper war unzufrieden. Probleme rund um die Abferkelungen machten ihm zu schaffen; er suchte das Gespräch mit Sano Spezialberater Werner Daldrup. Sieben Jahre ist das nun her – seitdem hat sich die Situation deutlich verbessert: 28 abgesetzte Ferkel zählt der Betrieb mit Stolz.

 

Status Quo

Seit Mitte der siebziger Jahre bauten sich Werner und Elisabeth Kemper den landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Ahaus – Alstätte (Landkreis Borken) auf. Heute bewirtschaftet Familie Kemper 58 ha Land. Im Stall stehen 350 Sauen (Dänengenetik) mit Ferkelaufzucht. Die Zuchtsauen sind der Verantwortungsbereich von Sohn und Betriebsleiter Stefan Kemper. Seit gut zehn Jahren leitet er den Betrieb. Mutter Elisabeth unterstützt ihn bei der Arbeit im Abferkelstall. Die 80 Fleckviehkühe (9.000 kg Stalldurchschnitt) mit Jungviehaufzucht werden von Vater Werner gefüttert, gemolken und gemanagt.

Erfolgreiche Zusammenarbeit seit sieben Jahren

Vor gut sieben Jahren war Stefan Kemper mit den Abferkelungen unzufrieden. Er besprach die Situation mit Sano Spezialberater Werner Daldrup, der dem Betrieb schon erfolgreich bei der Kuhfütterung mit Rat und Tat zur Seite stand. Bevor der Fütterungsexperte Empfehlungen gab, betrachteten sie zusammen die damalige Fütterungssituation. Da eine spezielle Geburtsvorbereitung mit Geburtsfutter nicht möglich war, entschieden sich die beiden für eine Fütterung mit Tragefutter in dieser Phase und über den Geburtstermin hinaus.

Hohe Geburtsgewichte

Ab dem 85. Trächtigkeitstag nehmen die Ferkel in der Gebärmutter stark an Gewicht zu. Deshalb wird ab diesem Zeitpunkt die tägliche Futtermenge bis auf eine Energiemenge von maximal 43 MJ ME pro Sau erhöht. Nach Einstallen in die Abferkelbuchten erhalten die Sauen pro Tag zwischen 3,5 kg und 4 kg Futter. „Seit wir die von Werner Daldrup empfohlenen Maßnahmen umgesetzt haben, sind die Geburtsgewichte deutlich höher und die Anzahl der lebend geborenen Ferkel ist ebenfalls gewachsen.“ Um die Geburtsabläufe zu unterstützen und die Vitalität von Sauen und Ferkeln zu fördern, setzt Stefan Kemper erfolgreich Stabilosan® mit 5 kg je Tonne Futter ein. „Die Geburtsabläufe sind zügiger geworden und wir leisten deutlich weniger Geburtshilfe“, so der Sauenhalter.

Fünf-Wochen-Rhythmus

Stefan Kemper arbeitet im fünf-Wochen-Rhythmus mit 28 Tagen Säugezeit. Sein Ziel ist die Vermarktung der Ferkel in 500er Partien. Mit der Leistung von derzeit 28 abgesetzten Ferkeln ist der Landwirt zufrieden. „Die Milchleistung der Sauen konnten wir stetig verbessern, sichtbar an der guten Vitalität der Saugferkel“, erklärt Fütterungsexperte Daldrup.

Zusätzliche Ferkelmilch

Im Abferkelstall kommt aktuell SanAmmat F® als zusätzliche Milch für die Ferkel zum Einsatz. „Besonders gefällt mir die gute Löslichkeit des Milchpulvers. Es ist für mein Tassensystem gut geeignet und bleibt in Lösung. Die Aufnahme durch die Ferkel ist ebenfalls sehr gut“, schildert der Ferkelerzeuger seine Beobachtungen. Nach circa 14 Tagen fängt er mit der Beifütterung des Absetzfutters an.

Umrauschquote gesenkt

Die Verbesserungen durch das Sano Fütterungskonzept zeigten sich sogleich auch im Deckzentrum: Die Rauschesymtome sind wesentlich deutlicher ausgeprägt. Die Umrauschquote ist von 14 % auf 8 % gesunken. Die Sauen erhalten am Absetztag kein Futter, sondern nur Wasser. Ab dem nächsten Tag bis zur Rausche wird 4,2 kg Tragefutter gefüttert. Anschließend erhalten die Sauen das Futter 21 Tage lang individuell nach Körperkondition. Nach Feststellung der Trächtigkeit erfolgt die Umstallung in den Wartebereich. Die Futtermischungen für Sauen und Ferkel werden von Sano Spezialberater Werner Daldrup berechnet. Der Landhandel Huning in Vreden – Ammeloe mischt diese im Anschluss und liefert sie zum Betrieb Kemper.

Mischungen Zuchtsauen

 

Tragefutter

Säugefutter

Gerste

62,5 %

33,0 %

Weizen

16,5 %

39,5 %

Weizenkleie

3,0 %

-

Trockenschnitzel

5,0 %

4,0 %

Cellusan 70®

2,0 %

-

Bierhefe

1,5 %

-

Sojaextraktionsschrot HP

6,5 %

19,0 %

Sojaöl

0,5 %

1,0 %

Sauengold Trag®

2,5 %

-

Sauengold Lac®

-

3,5 %

 

Mischungen Ferkel

 

Absetzfutter

Ferkelaufzuchtfutter

Gerste

49,4 %

32,0 %

Weizen

14,8 %

35,6 %

Mais, aufgeschlossen

5,0 %

-

Babykorn

-

8,0 %

Sojaschalen 

-

2,0 %

Cellusan 70®

0,5 %

0,2 %

Sojaextraktionsschrot HP

-

17,2 %

Sojaöl

0,3 %

1,0 %

PreKern Forte 3®

30 % %

-

Ferkelgold Forte®

-

4,0 %

 

Ergebnisse

„Ich bin sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit Sano und Werner Daldrup. Dadurch erziele ich mehr Ertrag und kann die Leistungen deutlich optimieren“, unterstreicht Stefan Kemper die langjährige und erfolgreiche Partnerschaft.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Werner Daldrup
Spezialberater Tierernährung Rind/Schwein
+49 (0) 160 - 90732397
+49 (0) 8744 - 9601 - 99