Fütterungsratgeber: Kälberaufzucht

Kälber & Jungvieh

Porträt eines Kalbes vor dem Futter.

Ad Libitum Tränke oder Konventielle Tränke, metabolische Programmierung, Zellentwicklung und tägliche Zunahmen - das sind Faktoren die die gesunde Kälberaufzucht beeinflussen. Profitieren Sie von unserem umfangreichen Expertenwissen im detaillierten Fütterungskonzept für Kälber & Jungvieh.

 

Erhalten Sie alle Informationen rund um die richtige Fütterung von Kälbern hier im Sano Fütterungskonzept.

 

Organentwicklung und epigenetische Prägung 

 

Die Vorteile der intensiven Kälberaufzucht für eine nachhaltige Tierproduktion beruhen vorwiegend auf der positiven Beeinflussung der Organbildung und der epigenetischen Prägung (Aktivierung/Beeinflussung vorteilhafter Genomabschnitte) der Jungtiere. Neben der Entwicklung von Herz, Niere, Lunge und Leber legt die Reifung des Euterdrüsengewebes den Grundstein für das Erreichen des genetischen Leistungspotenzials der Milchkuh. Da die hyperplastische (durch Zunahme der  Zellzahl bedingte) Entwicklung der Organe sowie des Euters bereits nach den ersten sechs Lebenswochen abgeschlossen
ist, liegen in diesem Zeitraum auch die größten Vorteile der  Ad-libitum-Tränke mit hochwertigen Milchaustauschern  begründet. Zum Beispiel zeigt sich die vorteilhafte Entwicklung der Leber in der Verbesserung der Gluconeogenese und der Stoffwechselleistung. Herz und Nieren profitieren von einer intensiven Aufzucht durch eine Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Stoffwechselfunktionen. Das optimierte Wachstum des Euterdrüsengewebes resultiert in einer höheren Milchbildungsfähigkeit, mit bis zu 275 % mehr Drüsengewebe und 75 % mehr Eutermasse (Brown 2011).

 

Kälberaufzucht - Die Ziele

 

Ziel der Kälberaufzucht ist es, die Entwicklung einer gesunden Milchkuh mit einer hohen Lebenstagleistung zu erreichen. Das kann nur über eine erfolgreiche metabolische Programmierung erreicht werden.
Mehrere Studien zeigen, dass eine intensive Kälberaufzucht sich positiv auf das Leistungsvermögen der Jungkühe auswirkt. Intensiv aufgezogene Kälber verzeichnen weniger Krankheitsfälle und Abgänge und erreichen in der ersten Laktation eine höhere Milchleistung (im Schnitt + 772 kg Milch).
 

 

Wachstumsverlauf: Tägliche Zunahmen und Entwicklung des Lebendgewichts

 

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sano Moderne Tierernährung GmbH
+49 (0) 8744 - 5754 - 000
+49 (0) 8744 - 9601 - 99
Grafenwald 1
84180 Loiching
Deutschland

Weiterer Inhalt

Landwirt bei Kalb & Mutterkuh im Abkalbestall

Die Biestmilchphase beeinflusst das ganze Leben des Tieres. Hier die wichtigsten Fakten zur optimalen Versorung in der Biestmilchphase:Kälber benötigen innerhalb von 3 Stunden nach der Geburt 3 bis 4 Liter Kolostrum.Bei Kolostrum mit 70 g

Kälbererkrankungen haben unterschiedliche Ursachen und Folgen. Viren wie der Coronavira oder der Rotavirus, Protozoen wie Eimeria spp. oder Bakterien wie Clostridium perfringens können anhand Kotbild und Symptomen genauer erkannt und dann auch

Nachhaltige Tierproduktion beginnt mit optimaler Jungrinderaufzucht, daher ist die Stärkung der Immunität des Kalbes eine entscheidende Säule. Verschiedene Faktoren wie Ernährung und genetische Prägung maternal sowie vom Fötus/Kalb, das Kolostrum