Fütterungsratgeber: Zuchtsauen und Ferkel

In unserem Sano Fütterungsratgeber für Ferkel und Zuchtsauen erhalten Sie, von unseren Fütterungsexperten, Antworten auf allgemeine Fütterungsfragen und wertvollen Praxistipp.

Bei der Fütterung spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Einerseits sollen natürlich in erster Linie Tiergesundheit und optimale Entwicklung der Schweine in Vordergrund stehen. Anderseits ist auch der wirtschaftliche Faktor ein großes Thema.

Der Leistungzyklus der Zuchtsau gliedert sich in vier Phasen. Muttersauen müssen in jedem Leistungsabschnitt ausgewogen mit Nährstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen versorgt werden. Jede Unter- oder Überversorgung wirkt sich negativ auf die Gesundheit und Langlebigkeit der Zuchtsau aus und somit auch auf die Wirtschaftlichkeit des Betriebes. Damit Sauen ihre Höchstleistungen ausschöpfen können, müssen alle Voraussetzungen stimmen. Gerade bei der Fütterung von Zuchtsauen kommt es jedoch häufig zu Fehler. Dies wirkt sich direkt auf die Aufnahme der Sauen aus. Auch das Wachstum der Ferkel in der Gebärmutter wird eingeschränkt, so dass Tiere mit geringerem Geburtsgewicht zu Welt kommen. Fütterungsfehler könne auch den Milchfluss der Zuchtsau zum Stocken bringen, das lässt wiederum die Ferkelverluste ansteigen.

Die Ferkelfütterung stellt den anspruchsvollsten Teil der Schweinemast da. Bereits in den ersten Stunden entscheidet sich, ob aus dem Ferkel einmal rentable Mastschweine werden. Die Entwicklung der Ferkel in der Säugephase ist entscheidend von der Milchleistung der Sauen geprägt. Bei Ferkeln ist das Risiko von Tierverluste besonders hoch. Denn sie sind anfälliger für Krankheiten und Ernährungsstörungen. Auch das Absetzen der Ferkel bringt oft Probleme mit sich. Daher ist es darauf zu achten, auch hier die bestmögliche Futterration mit den optimalen Futterkomponenten zu gestalten. Eine erfolgreiche Fütterung ist die Voraussetzung für die Entwicklung gesunder Tiere. Denn nur mit gesunden Ferkel legt der Landwirt die Grundlage für eine erfolgreiche Schweinemast.

Wie gelingt es, schnelle und leichte Geburten mit vielen lebend geborenen Ferkel zu erreichen? Mit welcher Strategie kann ich ein Wachstumsknick und Durchfälle beim Absetzen vermeiden? Wie gelingt es bei großen Würfen hohe Absatzgewichte zu erreichen? Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen unsere Fütterungsexperten im Sano Fütterungskonzept Zuchtsau und Ferkel.

Fütterungskonzept Zuchtsauen und Ferkel > DOWNLOAD

 
 

Die Artikel zum Fütterungsratgeber für Ferkel und Zuchtsauen im Überblick:

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sano Moderne Tierernährung GmbH
+49 (0) 8744 - 5754 - 000
+49 (0) 8744 - 9601 - 99
Grafenwald 1
84180 Loiching
Deutschland

Weiterer Inhalt

Zuchtsau im Stall in Güstzeit & Frühträchtigkeit.

In der Güstzeit soll die Sau innerhalb von 4 bis 7 Tagen erfolgreich besamt werden. Im detaillierten Sano Fütterungskonzept für Zuchtsauen und Ferkel erhalten Sie alle wichtigen Informationen. Für große Würfe müssen zu diesem  Zeitpunkt

Zuchtsau im Stall in der Tragezeit.

In der Tragezeit muss mit der Ernährung der Sauen eine optimale Körperkondition gehalten werden. Die großen Würfe, die in der Sau heranwachsen, erfordern gleichzeitig  die bestmögliche Versorgung mit Nährstoffen. Die Sau soll einen großen

Landwirt der Sau in der Geburtsvorbereitung im Stall reinigt.

In der Geburtsvorbereitung bei Sauen muss die Ernährung ganz auf optimale Geburtsabläufe sowie auf die Gesundheit der Sauen und der neugeborenen Ferkel ausgerichtet sein. Geburtsvorbereitung Sau: In dieser Phase ist es wichtig, bei den Sauen1.

Ferkel in Absetzphase auf Arm von Landwirt.

Beim Absetzen werden die Saugferkel mit ca. 6 bis 8 kg von der Sau getrennt und in das Flatdeck eingestallt. Dies bedeutet erheblichen Stress für Ihre Ferkel, da sich gleich mehrere Faktoren ändern: die Umgebung, die Artgenossen, die Futter- und Tränketechnik, das Keimmilieu etc. Und das Ferkel