Gesät, gepflanzt, gedeiht

Vom Ferienjob zur Festanstellung

Als Lisa 2011 nach dem Abitur zu Sano kam, suchte sie nur einen Ferienjob, um sich ihr Taschengeld für das anstehende Studium aufzubessern. Heute, fast sieben Jahre später, ist sie als Trainee Personal ein wohl bekanntes und geschätztes Gesicht bei Sano. Wie es trotz dem Berufswunsch Lehrerin zu werden, dazu kam, dass erfährst Du heute.

Ihr Werdegang ist facettenreich und alles andere als gewöhnlich. Schon seit ihrer Kindheit kannte sie Sano als den Arbeitgeber ihres Vaters Klaus, der - damals wie heute - den IT Bereich leitet. Es war klar erst einmal bei Sano nachzufragen, als sie einen Ferienjob für die freie Zeit zwischen Abitur und Beginn des Lehramtsstudiums suchte. Für drei Monate unterstützte sie schließlich Bereiche IT, Produktion und Marketing bei den täglichen Aufgaben. Ihr gefiel die Arbeit und die Gemeinschaft so gut, dass sie beschloss auch während des Studiums in den Semesterferien bei Sano zu arbeiten.

In den ersten Jahren freuten sich die Teams aus IT und Logistik/Kundenmanagement über das weitere Paar helfender Hände. Nach und nach wuchs sie immer mehr in die Sano Familie hinein. Als in 2014 ihre wöchentliche Studienzeit weniger wurde, konnte sie jede Woche bei Sano arbeiten. Doch die veränderte Arbeitszeit blieb nicht die einzige Veränderung. Der Bereich Personal benötigte Unterstützung, die man in Lisa fand. Der Plan für die verbleibende Zeit bis zum Abschluss des Studiums war gesetzt. Sie wird als Werkstudentin Personal tätig sein und danach in ihren Traumberuf Lehrerin starten.

Das kleine Saatkorn, das 2011 bei Sano gesät wurde, wuchs und gedieh zu einer Blume heran -  mit immer stärker werdenden Wurzeln im Personalbereich. Sie übernahm mit der Zeit mehr Aufgaben und ihr Interesse am HR Management stieg. So war es keine leichte Entscheidung, die mit dem Näherrücken des Staatsexamens auf sie zukam. Lisa stand vor der Wahl: Lehramt oder HR Management bei Sano. Im Juli letzten Jahres unterschrieb sie schließlich den Vertrag zum Trainee Personal. Im November 2017 nach dem Staatsexamen und einer kleinen Auszeit startete sie mit ihrem eigenen Aufgabenbereich und der Weiterbildung zum Personal-Recruiter von neuem.

Dieses besondere Ereignis wurde, so wie es bei Sano Tradition ist, gemeinsam an der Sano Bar gefeiert. Mit einem Blick in die Vergangenheit und einem in die Zukunft gerichtet überreichte Frau Waldinger, Geschäftsleitung Deutschland, Lisa zwei Blumentöpfe. Der erste, gefüllt mit einer kleinen Sonnenblume, stellt das gemeinsame Wachstum bisher dar. Der zweite symbolisiert den neuen Abschnitt, eine neue Blume, die frisch gesät ist und noch viel Raum für Wachstum hat. Für Frau Waldinger ist Lisas Entwicklung und die Tatsache, dass sie im Unternehmen tätig ist, etwas ganz besonderes. "Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Mitarbeiter zu uns kommt und uns seine Tochter anvertraut." Mit diesen Worten bedankte sie sich bei Lisas Vater Klaus für das Vertrauen in Sano.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Thomas Mayr
Personalreferent für den Agrarbereich
+49 (0) 8744 - 9601 - 1402