GVO-Kennzeichnung von Futtermitteln

Immer mehr liest der Verbraucher auf den Etiketten seiner Lebensmittel „ohne Gentechnik“. Doch was steckt genau hinter diesem Siegel und warum müssen Futtermittel auch gekennzeichnet werden, die GVO enthalten, aus ihnen bestehen oder hergestellt sind?

Was bedeutet GVO?

Alle Lebewesen enthalten Gene, welche Erbinformationen speichern. Ohne Gene ist kein Leben möglich. Es existieren keine genfreien Pflanzen, Tiere, Menschen oder Mikroorganismen.

GVO steht für gentechnisch veränderter Organismus. Das bedeutet wiederum, dass ein Material des Organismus mittels gentechnischer Methoden verändert wurde. Die herkömmlichen Methoden wie Kreuzung oder das Neuzusammenstellen der Erbinformationen ist hierbei nicht berücksichtigt.

Kennzeichnung von gentechnisch veränderte Futtermittel

Futtermittel und Futtermittelzutaten aus gentechnisch veränderten Pflanzen müssen nach den EU-Verordnungen umfassend sicherheitsbewertet und nach einem vorgegebenen Verfahen zugelassen werden. Nach der Zulassung müssen sie explizit gekennzeichnet werden. Beispielsweise muss bei Eiweißfuttermischungen mit gentechnisch verändertem Sojaextraktionsschrot die Veränderung explizit auf der Deklaration vermerkt werden.

Der Gesetzgeber räumt allerdings Toleranzen ein. So dürfen in allen Futtermitten 0,1% gentechnisch veränderte Futtermittel enthalten sein. Nicht kennzeichnungspflichtig sind zudem Futtermittel, die zufällige oder technisch unvermeidbare Spuren von GVO oder daraus hergestellten Futtermitteln enthalten. Der Schwellenwert liegt hier bei 0,9 %. Betroffene Hersteller solcher Futtermitteln haben in diesem Fall nachzuweisen, dass sie geeignete Schritte unternommen haben, um  derartige Verunreinigungen zu vermeiden.

Zusatzstoffe mit gentechnischem Bezug

Zusatzstoffe mit gentechnischem Bezug sind Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und andere fermentativ hergestellte Produkte von gentechnisch veränderten Organismen. Die Zusatzstoffe mit gentechnischem Bezug unterliegen nicht der Deklarationspflicht, da nicht der GVO selbst, sondern ein Produkt dessen zum Einsatz kommt.

GVO-frei Bescheinigung

Alle Sackanhänger von Sano werden stets aktuell gehalten. Handelt es sich um ein Produkt mit gentechnisch veränderten Organsimen, so ist dies explizit auf der Deklaration von Sano gekennzeichnet. Bei jedem anderen Produkt können sich Verbraucher sicher sein GVO-freie Futtermittel zu beziehen.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Andrea Fahrenholz
+49 (0) 8744 - 96010 - 0
+49 (0) 8744 - 96010 - 99

Weiterer Inhalt

niojio

Gesund, wirksam und voller Innovationskraft – das ist der Dreiklang, der unsere Produkte auszeichnet. Sano Produkte garantieren unseren Kunden den Zugang zu leistungsstarken, qualitativ hochwertigen Futtermitteln mit gehaltvollen Inhaltsstoffen,

Das einzigartige Sano Beratungskonzept vereint die Erfahrungen und das Fachwissen von Landwirt, Fütterungsberater und Hoftierarzt im Bereich der Tierernährung. Es verfolgt das Ziel, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere und damit die

Futterkosten bilden einen großen Kostenblock in der Schweinemast. Fütterung, Philosophie und Zielsetzung sind auf jedem Betrieb unterschiedlich; keine Betriebsmischung gleicht der anderen. Aus diesem Grund ist das Produktsortiment für die