Küss die Hand, schönes Land!

Unternehmensgründung Sano Österreich

Die Tinte drückt leicht auf das pergamentfarbene Papier auf. Die Schrift ist geschwungen, dennoch sicher und fest. Beide haben ein ruhiges, sicheres Lächeln auf den Lippen. Sano Österreich ist gegründet. Anfang dieses Jahres unterzeichnen Richard Waldinger, Geschäftsführer der Sano – Moderne Tierernährung GmbH und Bernhard Doppelmair, neuer Geschäftsführer der Sano GmbH in Österreich, den Vertrag für die Unternehmensgründung.

Die internationale Sano Familie hat Zuwachs bekommen. Bislang hat Österreich strukturell zur Sano – Moderne Tierernährung GmbH in Deutschland gehört, nun ist es ein eigenes Land, mit eigener Organisation und Verantwortung. Dabei ist Sano in Österreich keineswegs neu. Bereits vor knapp 20 Jahren war der erste Sano Fachberater in der Alpenrepublik unterwegs.

Eigengewächs

Der neue Geschäftsführer Bernhard Doppelmair ist seit 2010 an Bord und hat das Geschäft dabei von der Pike auf gelernt – angefangen als Sano Fachberater hat er sich peu à peu zum Leiter Verkauf für Österreich weiterentwickelt und ist nun verantwortlich für Sano Österreich. Das Team im Vertrieb komplettieren neun Fachberater, die von der Buckligen Welt bis zum Mostviertel und vom Pinzgau bis zur Steiermark unterwegs sind. Eine Fachberaterin ist ausschließlich für den Veterinärbereich zuständig. Sitz der Gesellschaft ist in Enns, Oberösterreich. Dort sorgen zwei weitere Mitarbeiterinnen für einen schnellen und einfachen Ablauf.

Logischer Schritt

„Ich freue mich sehr über den heutigen Tag“, begrüßt Richard Waldinger die Unternehmensgründung, „das ist der einzig logische Schritt.“ Gemeinsam bekräftigen Waldinger und Doppelmair den Bund. Die Produkte werden weiterhin aus dem Sano Produktionswerk in Grafenwald, Niederbayern, bezogen. „Die Struktur der Betriebe in Österreich unterscheidet sich doch von Betrieben in Deutschland“, berichtet der Fachmann. „Bei uns zählt ein Hof mit 150 Kühen als Großbetrieb.“ Als österreichisches Unternehmen mit internationaler Fach-Expertise können Bernhard Doppelmair und sein Team nun explizit auf die Belange und Bedürfnisse der österreichischen Landwirte eingehen.

Wir wünschen Sano Österreich einen guten Start und erfolgreiche Geschäfte.

3 Fragen an Bernhard Doppelmair

1. Was ändert sich für Landwirte in Österreich?

Im Grunde eigentlich nichts. Die Sano Produkte werden weiterhin aus Grafenwald bezogen. Wir haben nun ein eigenes Auftragswesen in Enns, das sich um die Bestellungen und Auslieferungen kümmert. Das Sano Magazin erhalten unsere Händler und Kunden natürlich auch weiterhin in gewohnter Weise.

2. Warum ist der Schritt gemacht worden?

Sano kommt mit der Gründung in Österreich noch näher zum Landwirt. Als österreichisches Unternehmen mit internationalen Wurzeln können wir regionale Bedürfnisse mit der Erfahrung und dem Wissen, das wir weltweit sammeln, verknüpfen. Ein wesentlicher Mehrwert ist, dass wir Produkte und unsere betriebsindividuelle Beratung noch besser an die regionalen Markenprogramme und Gütesiegel anpassen können. Ein Beispiel ist hier Sanolac® Gelb, ein Palmöl freier Milchaustauscher, den bestimmte Molkereien für ihre Betriebe fordern. Zudem ist eine Interessenvertretung zur Stärkung einer produktiven und ökonomischen Landwirtschaft in Österreich so leichter.

3. Gibt es einen Ansprechpartner?

Unser Team im Büro Enns hilft gerne unter 07223 81732 weiter oder vermittelt zum regionalen Sano Fachberater.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Das Sano Karriere-Team
+49 (0)8744 9601-1402
+49 (0)8744 9601-989
Grafenwald 1
84180 Loiching
Deutschland