Laktation

Fütterungskonzept Rind für mehr Leistung und Gesundheit

    Bedeutung der Phase

    In der Laktation ist es - vor allem bei hohen Milchleistungen - sehr wichtig, dass die Kühe viele Nährstoffe aufnehmen und diese auch optimal umsetzen, um hohe Milchleistungen, gute Milchinhaltsstoffe, eine gute Fruchtbarkeit und Gesundheit der Tiere zu gewährleisten.

    Der Grundstein dafür wird bereits in der Trockenstehzeit mit dem Sano Fütterungskonzept für die Trockensteher gelegt. Jede Komponente jeden Tag zu füttern bedeutet, den Pansen immer auf 100% Leistung zu halten.

    Deshalb muss das Laktationsfutter bestimmte Kriterien erfüllen:

    • das Grundfutter muss qualitativ hochwertig sein. Vermeiden Sie Nährstoffverluste und Nachgärungen. Behandeln Sie deshalb Ihr Grundfutter vor dem Silieren mit Labacsil Duo®.
    • setzen Sie nur qualitativ hochwertige Komponenten ein, denn jede Komponente im Futter, die die Ration nicht aufwertet, kostet Geld. Jede Komponente, die die Ration aufwertet, bringt Geld.
    • das Futter muss gut riechen und gut schmecken, damit zu Beginn der Laktation genug Futter aufgenommen wird (mind. 22kg Trockensubstanz).
    • das Futter darf weder zu feucht noch zu trocken sein. Die höchste Futteraufnahme wird bei 42 bis 50% Trockensubstanz in der TMR erreicht.
    • bieten Sie Futter und Wasser zur freien Verfügung an.
    • mischen Sie alle Komponenten, die gefüttert werden, sehr gut in die Ration ein, damit die Kuh nicht selektieren kann.
    • gestalten Sie die Ration so einfach wie möglich. So vermeiden Sie eventuelle Fehler.
    • gestalten Sie die Ration wiederkäuergerecht (Laktierende Kühe: ca. 55 Kauschläge/Bissen).
    • die Komponenten der Ration müssen ganzjährig verfügbar sein.
    • die Nährstoffe des Futters müssen aufeinander abgestimmt sein. Das bedeutet: das Verhältnis von Energie zu den anderen Nährstoffen muss stimmen.
    • mit leichtem Proteinüberschuss in der Ration - besonders im letzten Laktationsdrittel - mindern Sie die Verfettungsgefahr und fördern die Körperkondition (Kot beurteilen).
    • das Futter muss den Stoffwechsel der Tiere anregen und ihm Mineralien, Spurenelemente und Vitamine zurückgeben, die über die Milch verloren gegangen sind.

    Deshalb: jeden Tag 10g Camisan® oder Profisan® oder Topsan® pro Liter Milch füttern.

     


     

    Leistungsziele

    • hohe Milchleistung
    • viel Eiweiß und Fettgehalt in der Milch
    • hohe Milchqualität
    • jedes Jahr ein gesundes Kalb
    • gesundes, leistungsfähiges Euter
    • stabile Klauen
    • hohe Lebensleistung (über 35.000 kg Milch)
    • niedrige Produktionskosten/l Milch