„Mit Bewegung durch die Heimat“

Sano Spendenaktion für Margarethenkindergarten Brand

„Gesund (auf-)wachsen“ – so lässt sich die Motivation und das Motto der Sano Sportaktion zugunsten des Margarethenkindergarten Brand in Marktredwitz sehr gut beschreiben. Dafür haben drei Wochen lang Sano Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – jeder bei sich zu Hause, in ganz Deutschland verteilt und doch gemeinsam – gesportelt. Julia Bauer ist die Sinnstifterin des Projekts. In ihrer Aufgabe als Sano Fachberaterin beim Unternehmen Sano – Moderne Tierernährung berät sie nicht nur Landwirte für eine optimale, gesunde Ernährung von Rindern und Schweinen, sie blickt auch über den „Feldrand“ hinaus. „Ich habe mir die Frage gestellt: Wo kann ich meine Region sinnvoll unterstützen?“, erzählt Julia Bauer. „Und die Idee ist so gut angekommen, dass nicht nur viele meiner Kolleginnen und Kollegen mitgemacht haben, auch Kunden, Landwirtsfamilien haben sich angeschlossen und sind fleißig gelaufen und geradelt.“

Insgesamt haben sie 1074,93 Kilometer geschafft – und das in Laufschuhen, per Fahrrad oder beim Schwimmen. Für jeden gesportelten Kilometer spendet das Unternehmen aus Grafenwald in Niederbayern 0,50 Euro. Das ergibt summa summarum 537,47 Euro, die die Sinnstifterin nun an Jütte Schug, Leiterin des Margarethenkindergarten in Marktredwitz, übergeben hat. „Wir freuen uns riesig über die ‚sportliche‘ Unterstützung“, berichtet Jütte Schug bei der offiziellen Spendenübergabe. Der Kindergarten werde momentan komplett neu gebaut und biete künftig Platz für 99 Kinder. Die Fertigstellung sei für das Frühjahr 2021 geplant. „Die Unterstützung passt auch perfekt zu unserem diesjährigen Kindergartenmotto: mit viel Bewegung durch unsere Heimat“, die Kindergartenleiterin weiter, „und so setzen wir die Spende nach Sano Beispiel für die Bewegung der Kinder ein und statten unseren Turnraum weiter aus.“

Der Spendenaktion für den Kindergarten vorausgegangen war die Laufaktion „Alleine Zusammen“, die Alternative zum Dingolfinger Halbmarathon, den Sano seit Jahren als Schülerlauf-Namenspatron unterstützt. „Die Frage treibt uns an: Wo können wir Sinn stiften? Wo können wir unterstützen“, bekräftigt Dagmar Waldinger, Sano Geschäftsleitung, die ebenfalls gemeinsam mit ihrem Mann fleißig Kilometer gesammelt hat. „Ganz im Sinne von: aus der Region für die Region. Das Projekt hat uns verbunden – gemeinsam für einen guten Zweck.“

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sano Moderne Tierernährung GmbH