Nacherwärmung: Acid Protect TMR® stoppt warme Mischrationen

Der Albtraum eines jeden Milchviehhalters sind warme Silagen und Mischrationen. Besonders im Frühjahr und Sommer entstehen so große Verluste. Ein wirkungsvoller Helfer ist das Sano Ergänzungsfuttermittel Acid Protect TMR®. Es hemmt die Erwärmung von Mischrationen nachweislich.

 

Besonders in der wärmeren Jahreszeit ist das Risiko für Mischrationen, die sich auf dem Futtertisch erwärmen, deutlich erhöht. Für diese Erwärmung sind vor allem Hefe und Pilze verantwortlich, die über belastete warme Silagen in die Mischungen gelangen. Aber auch unsachgemäß gelagertes Kraftfutter oder bereits vorbelastete Nebenprodukte fördern die Erwärmung.

 

Folgen der Nacherwärmung:

 

 

Tipps & Tricks gegen Nacherwärmung

 

1. Silage und Silos

Den Silostock bei der Entnahme nicht auflockern. Der eindringende Sauerstoff führt zuerst zur Erwärmung mit nachfolgender sichtbarer Schimmelbildung. Gerade und feste Anschnittflächen sind wichtig. Lose Silage im Silo sofort entfernen. Nicht zu viel im Voraus aufdecken und Silosäcke an die Anschnittkante legen.

 

2. Futtermischwagen

Futtermischungen werden häufig für 24 Stunden vorgelegt. Bei Problemen mit Nacherwärmung kann es sinnvoll sein zweimal täglich frisch zu mischen und zu füttern. Auch die Futtervorlage in den kühleren Abendstunden bringt Vorteile. Bei Futtermischwagen darauf achten diese restlos zu entleeren. Denn Reste erwärmen sich sehr schnell und werden sonst unter die neue Ration gemischt und „beimpfen“ diese mit einer hohen Konzentration Schadkeimen.

 

3. Futtertisch

Der Futtertisch ist mindestens einmal am Tag komplett zu säubern. Eine glatte Oberfläche erleichtert diese Arbeit deutlich. Zudem setzt sich in rauen Oberflächen mit Ecken und Kanten ein schmieriger Belag ab, der unangenehm riecht und viele Pilz- und Schimmelsporen enthält. Wird frisches Futter vorgelegt, erwärmt es sich schnell.

 

4. Frische und stabile Mischrationen dank Acid Protect TMR®

Eine sehr wirkungsvolle Arbeitshilfe ist das Wirkstoffkonzentrat Acid Protect TMR®. Die Anwendung für den Landwirt ist dank der futtermittelrechtlichen Einstufung als Ergänzungsfuttermittel sehr einfach. Durch seine Pulverform lässt es sich gut einmischen und ist gegenüber Metall nicht korrosiv. Acid Protect TMR® ist hochwirksam gegen Hefen und Schimmelpilze.

 

Acid Protect TMR® enthält folgende Wirksubstanzen:

  • Propionsäure
  • Benzoesäure
  • Natrium-Propionat
  • Calcium-Propionat

 

Damit bringt Acid Protect TMR® für Sie folgenden Nutzen:

  • frische und schmackhafte Mischrationen
  • Schutz vor Nährstoffverlusten durch Nacherwärmung
  • Unterdrückung von Hefen und Pilzen
  • gute Futterqualität
  • hohe Futteraufnahme

 

Dosierung

Folgende Dosierungen empfehlen sich je nach Risiko für Nacherwärmung:

Risiko für Nacherwärmung Acid Protect TMR®
je Tier und Tag in die TMR einmischen
gering   50 g
mittel 100 g
hoch 150 g

 

Wollen Sie Ihre Rationen wirkungsvoll gegen Nacherwärmung schützen?

 

Sprechen Sie mit Ihrem Sano Fütterungsberater darüber, er unterstützt Sie gerne beim Silage- und Fütterungsmanagement gegen Nacherwärmung. Jede betriebliche Situation ist anders und erfordert betriebsindividuelle Maßnahmen.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sano Moderne Tierernährung GmbH
+49 (0) 8744 - 5754 - 000
+49 (0) 8744 - 9601 - 99
Grafenwald 1
84180 Loiching
Deutschland

Weiterer Inhalt

Maissilage ist ein sehr nährstoffreiches Grundfuttermittel. Gehäckselter Mais siliert sehr gut. Häufig kommt es jedoch zu Problemen mit Nacherwärmung nach dem Öffnen der Silos. Lesen Sie hier, wie eine Nacherwärmung wirkungsvoll verhindert werden

Grün, dünn, mehrmals im Jahr geschnitten – Grassilagen bilden die Basis für eine wiederkäuergerechte Fütterung und liefern wertvolles Eiweiß. Doch nicht immer liegt das Eiweiß auch wirklich in der biologisch wirksamen Struktur vor. Vom Mähen bis

Ein ausschlaggebender Punkt bei der Wirtschaftlichkeit eines landwirtschaftlichen Betriebes ist die Grundfutterqualität. Durch hochwertige Silagen erzielen Sie mehr Milch aus dem Grundfutter und können damit Eiweiß- und Energie-Kraftfutter