Montag, 20. März 2017
Veranstaltung

Auf den Spuren der modernen Landwirtschaft

Am 20. März 2017 besuchten die Landfrauen aus Pfarrkirchen, Ortsteile Reichenberg und Grasensee, das Sano Produktionswerk in Grafenwald, Loiching. Die knapp 50-köpfige Gruppe erhielt im Rahmen der Werksbesichtigung einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen der Futtermittelproduktion.

„Es ist schön, dass Sie sich alle die Zeit genommen haben, um uns hier in Grafenwald zu besuchen“, begrüßte Dagmar Waldinger, Sano Geschäftsleitung, die Besucher. Wie alles bei Sano begonnen hat– diese und weitere Fragen klärte Christine Gül, Leiterin der Sano Akademie, in ihrem halbstündigen Vortrag. Seit 40 Jahren stellt Sano den Landwirten seine gesamte Erfahrung und Kompetenz im Bereich der modernen Tierernährung zur Verfügung und ist dabei ein attraktiver Arbeitgeber in der Region. Mit rund 700 Mitarbeitern in über 35 Ländern der Welt ist das Unternehmen über die Jahre gesund gewachsen.

Einer die wichtigsten Berufe der Welt? Die knapp 50 Landfrauen waren sich auf diese Frage schnell einig: „Der Landwirt“. „Denn die Landwirte stillen ein wichtiges Grundbedürfnis – nämlich Hunger“, folgte die Erklärung. Und als Teil der Nahrungskette hat es sich Sano daher zur Aufgabe gemacht, Tiere und damit Menschen gesund zu ernähren.

Auf den Spuren dieser hochwertigen Futtermittel-Produktion begaben sich die Landfrauen im Anschluss. Dabei konnten sich die Teilnehmerinnen selbst davon überzeugen, wie mithilfe modernster Fertigungsmethoden ein Produkt der Premiumklasse entsteht. Angefangen von der Rohwaren-Anlieferung bis hin zur Auslieferung der fertigen Produkte verfolgten die Damen den Weg der Herstellung. Bei dem Rundgang erklärten Betriebsleiter Marc Wasmuth und Produktionsleiter Erwin Westphal die Herstellungs- und Produktionsverfahren, die dafür sorgen, dass ausschließlich Ware mit höchster Qualitätsstufe den Landwirt erreichen.

Die Organisatorin Frau Magarete Baumgartner, Vorsitzende des Ortsverbandes, bedankte sich für das große Interesse der Teilnehmerinnen sowie für die Einladung von Sano zum gemeinsamen Mittagessen. Gestärkt ging es weiter zum Betrieb der Familie Thalhammer. Bei der Besichtigung des Hofes konnten sich die Landfrauen vom Einsatz der Sano Produkten in der Praxis überzeugen und den Ausflug im Stoicafe gemütlich ausklingen lassen.

Sie haben ebenfalls Lust, einen Blick hinter die Kulissen eines Familienunternehmens aus der Region zu werfen und den Ausflug mit kulinarischen Schmankerln aus der Landwirtschaft abzurunden? Dann kommen Sie vorbei und erleben Sano live. Weitere Informationen zur Werksbesichtigung erhalten Sie unter http://www.sano.de/de/werksbesichtigungen-im-sano-werk-grafenwald

Ihr direkter Kontakt zu uns

Claudia Herrmann
Leiterin Unternehmens- kommunikation
+49 (0) 8744 - 9601 - 142
+49 (0) 8744 - 9601 - 99