Freitag, 10. Juni 2016
Neuigkeiten

Studium trifft Karriere

Heute besuchte die TU München das Sano Produktionswerk in Grafenwald, Niederbayern. Die Studenten konnten hierbei einen Einblick in die hochwertige Herstellung der Sano Futtermittel gewinnen.

Als Einführung informierte Thomas Mayr, Sano Personalreferent, die Besucher über das Unternehmen und die vielfältigen Karriere- und Entwicklungsperspektiven bei Sano. Besonders für Agrarwissenschaftler bietet Sano nach dem Studium einen interessanten Einstieg in die Fachberatung oder dem Trainee-Programm Animal Nutrition Specialist. Ein Alumni von den eigenen Reihen der TU München, Produktmanager Sebastian Feser berichtete über seinen Einstieg bei Sano nach dem Studium. Bei der anschließenden Werksbesichtigung führte Marc Wasmuth durch die Produktion. Die Teilnehmer konnten während der Besichtigung die Fertigung näher in Augenschein nehmen. Die Besichtigung führte von der Rohwarenannahme über den Produktionsprozess bis hin zur Auslieferung der Fertigware. „Besonders wichtig ist, dass die Produkte den geforderten Qualitätsstandards entsprechen“, betonte der Sano Werksleiter im Verlauf der Werksführung. Deshalb nimmt Sano als eines der wenigen Unternehmen an zahlreichen freiwilligen Gütesiegelprogrammen, wie dem Gütezeichen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) teil. Alle Besucher waren sich nach der Führung durch das Werk einig: „Die Fertigungstechnik, die hinter der Herstellung unserer Futtermittel steckt, ist überzeugend.“

Die Organisatorin Frau Dr. agr. Carmen Bolduan vom Lehrstuhl für Tierernährung bedankte sich für das große Interesse der Teilnehmer sowie für die Einladung von Sano zum gemeinsamen Weißwurstfrühstück. Beim gemütlichen Beisammensein nutzten die Studenten die Gelegenheit, sich mit den Sano Mitarbeitern Thomas Mayr und Sebastian Feser rund um das Thema Karriere bei Sano auszutauschen.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Claudia Herrmann
Leiterin Unternehmens- kommunikation
+49 (0) 8744 - 9601 - 142
+49 (0) 8744 - 9601 - 99