Rottalschau - Messerückblick

Erfolgreiche Messebilanz auf der Rottalschau

Vom 02. September bis 06. September fand die Rottalschau in Karpfham statt. In diesem Jahr präsentierte sich Sano im neuen Gewand und erzielte neben viel Lob für die gestalterische Weiterentwicklung auch inhaltlich ein starkes Ergebnis. Viele neue Kontakte, eine hohe Besucheranzahl am Stand und eine erfolgreiche Kontraktaktion zeigen, dass man sich mit einer konsequenten Orientierung an Qualität und partnerschaftlicher Beratung gegen den aktuellen Negativtrend stemmen kann.

Während der fünf Messetage zeigten rund 500 Aussteller aus Deutschland und Österreich Neuheiten und Weiterentwicklungen aus allen Bereichen der Landwirtschaft. Viele Sano Kunden und Neukunden nutzten wie jedes Jahr die Gelegenheit, sich mit unseren Fachberatern über regionale Erfolgsgeschichten, optimale Fütterungskonzepte und die Sano Kontraktaktion auszutauschen.

Sano freut sich über die langjährige Treue seiner süddeutschen und österreichischen Partnerbetriebe und wünscht weiterhin eine partnerschaftliche und erfolgreiche Zukunft.

Bei allen Neukontakten bedanken wir uns herzlich für Ihren Besuch und freuen uns auf die nun folgenden Gespräche.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Claudia Herrmann
Leiterin Unternehmens- kommunikation
+49 (0) 8744 - 9601 - 142
+49 (0) 8744 - 9601 - 99

Weiterer Inhalt

niojio

Gesund, wirksam und voller Innovationskraft – das ist der Dreiklang, der unsere Produkte auszeichnet. Sano Produkte garantieren unseren Kunden den Zugang zu leistungsstarken, qualitativ hochwertigen Futtermitteln mit gehaltvollen Inhaltsstoffen,

Luftaufnahme Grafenwald

Die Geschichte von Sano beginnt im Jahr 1976 mit der Gründung von Sano-Milch in Grafenwald, Niederbayern. Das Kerngeschäft von Sano-Milch lag zu dieser Zeit im Vertrieb von Milchaustauschern, später ergänzten Mineralfuttermittel das

Das einzigartige Sano Beratungskonzept vereint die Erfahrungen und das Fachwissen von Landwirt, Fütterungsberater und Hoftierarzt im Bereich der Tierernährung. Es verfolgt das Ziel, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere und damit die