Ruck Zuck zu besserer Leistung

Betrieb Schweckhorst gelingt in kurzer Zeit beeindruckender Erfolg

Fachberater Tober mit Landwirt Schweckhorst

Landwirt Thomas Schweckhorst kennt die Herausforderungen nur zu gut: Die Milchleistung könnte höher sein, leidige Nachgeburtsverhaltungen, die Tierarztkosten schwellen in die Höhe. Doch das gehört auf dem Betrieb Schweckhorst der Vergangenheit an. Denn Thomas Schweckhorst entschied sich vor nicht einmal einem Jahr, die Ration seiner Kühe optimieren zu lassen.

 

Status Quo

Familie Wilhelm Schweckhorst lebt in Hamminkeln, Landkreis Wesel. Dort hält die Landwirtsfamilie 120 Kühe plus Nachzucht. Sohn Thomas ist als Betriebsleiter inzwischen für alle Abläufe verantwortlich. Sano Fachberater Sebastian Tober steht ihm dabei mit Rat und Tat zur Seite. So optimierten die beiden die Fütterung der laktierenden und trockenstehenden Kühe. Grundlage für das überarbeitete Fütterungskonzept bildet eine umfangreiche Aufnahme der Ist-Situation mittels spezieller Checklisten. Hierbei wurden alle relevanten Informationen rund um die Fütterung und Haltung der Kühe ermittelt und ausgewertet.

Umstellung

Die Ist-Situation analysierten sie im April 2014. Überzeugt von den ausgearbeiteten Vorschlägen setzte Landwirt Schweckhorst direkt im Anschluss die Maßnahmen zusammen mit Sebastian Tober um – der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit.

Zwei Leistungsgruppen

Die Haltung und Fütterung der laktierenden Kühe ist auf dem Betrieb Schweckhorst in zwei Leistungsgruppen eingeteilt – jeweils mit eigener TMR. In nur kurzer Zeit wurde Familie Schweckhorst für ihre Umstellung belohnt: Die Milchleistung ist angestiegen - von einst 26 kg auf aktuell 30 kg Milch. Die zuvor sehr stark schwankenden Inhaltsstoffe gehören nun ebenfalls der Vergangenheit an. „Die stabilen Fett- und Eiweißgehalte von 4,3 % und 3,6 % freuen mich“, erzählt Thomas Schweckhorst stolz.

Hochwertige Zusatzenergie

Die erste Leistungsgruppe bekommt mit 300 g DextroFat Protect® noch hochwertige Zusatzenergie für eine ausgeglichene Energiebilanz. DextroFat Protect® enthält zwei verschiedene Energiekomponenten: pansengeschütztes Fett und pansengeschützten Zucker. Diese besondere Zuckerform geht direkt ins Blut über und verbessert so die Zuckerbilanz, ohne die Leber sowie die erforderliche Zuckerneubildung (Gluconeogenese) zu belasten. Das Ergebnis: gesunde Kühe, viel Milch und eine gute Fruchtbarkeit.

Aktuelle Rationen

 

TMR HL-Gruppe

TMR NL-Gruppe

Grassilage

17,0 kg

16,0 kg

Maissilage

18,0 kg

20,0 kg

Stroh

0,3 kg

0,3 kg

Pressschnitzel

8,0 kg

3,0 kg

Energiemischung

5,2 kg

1,6 kg

Eiweißmischung

4,8 kg

3,6 kg

Mipro HP 600®

0,6 kg

0,5 kg

DextroFat Protect®

0,3 kg

-

 

Erfolgsfaktor Trockensteherfütterung

Sano Fachberater Sebastian Tober überarbeitete nicht nur die Rationen der laktierenden Kühe. Die trockenstehenden Kühe nahm er sich ebenso zu Herzen. Die wiederkäuergerechte Fütterung in der Trockenstehphase ist der Erfolgsfaktor für leistungsfähige und gesunde Kühe in den ersten Wochen nach der Kalbung. Die Grundlage der optimierten Trockensteher-TMR bildet die Laktations-TMR, die mit Stroh verschnitten wird. Zahlreiche Studien belegen, dass Kühe, die während der Trockenstehperiode viel fressen, auch nach der Kalbung hohe Futtermengen aufnehmen. „Das Fressverhalten mit der Sano Trockensteherration ist komplett anders, da die Kühe jetzt auch die Mengen fressen, die sie fressen sollen und nicht mehr so viel im Trog liegen bleibt“, bestätigt Thomas Schweckhorst seine Beobachtungen. Für die Milchfieberprophylaxe kommt Prenata 50® zum Einsatz. Das enthaltene Magnesiumsulfat neutralisiert überschüssiges Kalium und fördert die Calciumverfügbarkeit nach der Kalbung.

Einfache Abkalbungen

Dem Milchviehhalter gefällt, dass seine Kühe durch das neue Trockensteherkonzept nun viel einfacher und meist ohne Hilfe abkalben. Der Geburtshelfer kommt fast nicht mehr zum Einsatz. „Nachgeburtsverhaltungen treten nur noch sporadisch auf. Damit konnte ich die Tierarztkosten um 25 % senken“, schwärmt Thomas Schweckhorst. Bei Milchfieber oder Ketosen sind nur noch einzelne Kühe zu behandeln. „Ältere Kühe oder Problemkandidatinnen erhalten prophylaktisch eine Infusion und damit ist meist auch alles behoben“, so der junge Landwirt. „Und ein richtiges Bonbon ist, dass auch bei Zwillingsgeburten die Nachgeburten viel besser abgehen.

Zufrieden mit dem Beratungskonzept

Vom ganzheitlichen Beratungskonzept und dem betriebsindividuellen Fütterungskonzept ist der Betriebsleiter gänzlich überzeugt. „Mir gefällt vor allem die regelmäßige Betreuung und das gemeinsame Controlling, bei dem immer wieder geschaut wird, wie es momentan läuft und wo eventuell noch Verbesserungspotenzial steckt. Das Konzept Schwarz auf Weiß vorliegen zu haben, ist für mich eine Hilfe“, resümiert Thomas Schweckhorst zufrieden. Die Zusammenarbeit mit der Sano Vertretung Eckhard Stelte funktioniert ebenso bestens. „Man kann sich immer auf Eckhard Stelte verlassen“, bekennt der Landwirt. Sebastian Tober und Eckhard Stelte wünschen Thomas Schweckhorst weiterhin viel Erfolg und freuen sich auf die kommenden Aufgaben.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sebastian Tober
Fachberater Tierernährung Rind/Schwein
+49 170 9119203
+49 2873 9487591