Stoffwechselprobleme nach dem Abkalben? BoviFit® SC schafft Abhilfe

Die Zeit um die Geburt des Kalbes herum ist in jeder Laktation die spannendste Phase für die Kuh. Auf das Tier kommt zum Stress der eigentlichen Geburt auch der Stress der Futterumstellung zu. Vor der Kalbung, in der Trockenstehphase, frisst die Kuh vor allem rohfaserreiche Rationen mit geringer Energiekonzentration. Nach der Geburt benötigt die Kuh jedoch Futter mit hoher Energiekonzentration. Diesen extremen Wechsel von anabolem zu katabolem Stoffwechsel muss die Kuh innerhalb kürzester Zeit bewältigen können, da sie sonst mit Einbußen in der Leistungsbereitschaft, Stabilität im Stoffwechsel und der Gesundheit rechnen muss. Nicht selten kommt es vor, dass die Kuh diesen Wechsel nicht ohne weiteres schafft. Stoffwechselerkrankungen sind die Folge.

Stoffwechselstörungen und Erkrankungen die nach dem Abkalben häufig auftreten sind Ketosen, Labmagen-verlagerung, Mastitis oder auch Nachgeburtsverhaltungen.

Ketose

Vor allem bei hohen Milchleistungen ist die Stoffwechselerkrankung Ketose keine Unbekannte. Die Kühe können den Energiebedarf nicht über die Futteraufnahme decken. Erschwerend kommt hinzu, dass die Milchleistung ansteigt, sprich der Energiebedarf wird nochmals erhöht. Der Energiemangel bewirkt ein Fehlen an Glucose. Deshalb holt sich die Kuh eigene Körperenergiereserven. Es wird Körperfett abgebaut. Hierbei werden Ketonkörper gebildet. Werden mehr Ketonkörper gebildet, als abgebaut werden, findet eine Ausscheidung über Niere, Lunge und Milchdrüse statt.

Labmagenverlagerung

Rund 90% der Labmagenverlagerungen sind linksseitig und treten in den ersten vier Laktationswochen auf. Die Ketoseerkrankung gilt als Risikofaktor für das Auftreten von Labmagenverlagerungen.

Eine Labmagenverlagerung wird durch mehrere Faktoren ausgelöst. Ein wichtiger Einflussfaktor ist jedoch eine geringe Futteraufnahme in der Trockenstehphase.

Wichtigste Prophylaxe - Maßnahmen sind die Vorbeugung von Verfettung vor der Geburt, eine stressfreie Haltung, ein unkomplizierter Kalbeverlauf sowie hochwertige, der Lebens- und Leistungsphase angepasste Futtermittel.

Mastitis, Nachgeburtsverhaltung

Kühe, die einen starken Körpermasseabbau, auf Grund von Energiemangel aufweisen, haben ein erhöhtes Risiko an Mastitis und Nachgeburtsverhaltungen zu erkranken.

Möglichkeiten zur Stabilisierung des Stoffwechsels

Medikamente

Eine Stoffwechselstabilisierung nach dem Abkalben ist mittels Medikamentengabe möglich. In der Regel werden Glucocorticoide verabreicht. Diese regen die Gluconeogenese, also die Bildung von Glucose, an. Als Nebenwirkung verringert die Gabe die Milchproduktion und somit den Energiebedarf der Kuh.

Drenchen

Die Methode des Drenchens wurde in den USA entwickelt und ist auch in Deutschland weit verbreitet. Zu den Vorteilen des Drenchens eines Energietrunks gilt das reduzierte Risiko an einer Labmagenverlagerung, Ketose und Gebärparese zu erkranken und einer erhöhten Milchleistung. Problematisch ist jedoch das vermehrte Auftreten von Pneumonien (Lungenentzündungen) durch die fehlerhafte Anwendung des Drenchbestecks. Außerdem bedeutet der Vorgang des Drenchens erhöhten Stress für die Tiere.

Fitness-Drink

Sano hat mit BoviFit® SC eine Lösung gefunden, den Stoffwechsel der Kühe zu stabilisieren ohne sie drenchen zu müssen. Der Beutelinhalt des Fitness-Drinks BoviFit® SC (1 kg) wird in 20 l Wasser aufgelöst und der Kuh nach dem Abkalben zur freien Aufnahme angeboten.

Durch das eigenständige Saufen des Fitness-Drinks werden Gefahren wie eine Pneumonie ausgeschlossen. Außerdem ist der zeitliche Aufwand für die Verabreichung des Fitness-Drinks deutlich geringer als beim Drenchen.

Das bringt Ihnen der Einsatz von BoviFit® SC:

  • Fördert den Abgang der Nachgeburt
  • Bewirkt eine schnelle Füllung des Pansens
  • Reduziert Labmagenverlagerungen
  • Aktiviert den Pansen
  • Verbessert die Futterverwertung im Pansen
  • Erhöht die Futteraufnahme
 

 

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sano Moderne Tierernährung GmbH
+49 (0) 8744 - 9601 - 0
+49 (0) 8744 - 9601 - 99
Grafenwald 1
84180 Loiching
Deutschland