Top-Ferkel mit Top-Futter

Familie Wessenthaler beweist Wirksamkeit der neuen Ferkelprodukte

Fachberaterin Raabe auf dem Betrieb Wessenthaler

Das Absetzen von der Mutter ist die schwierigste Phase im Leben eines Ferkels. Umso wichtiger sind deshalb kräftige Absetzferkel, die zügig weiter wachsen. Voraussetzung hierfür sind hochverdauliche Ferkelfutter. Den Erfolg mit den neuen Sano Ferkelprodukten PreKern® Forte 3 Suggi Forte 3 bestätigt der Betrieb von Familie eindrucksvoll.

 

Status Quo

Familie Hessenthaler hatte Vieles ausprobiert, mit den Ergebnissen waren sie aber nie zufrieden. Deshalb besuchten sie 2008 den Sano Stand auf der EuroTier. Mit Fachgebietsleiterin Katja Raabe vereinbarten sie schnell einen Termin für eine Ist-Analyse – der Startschuss für eine langjährige Zusammenarbeit mit Sano.

Babyferkelvermarktung

Im Ortsteil Wollmershausen der Stadt Crailsheim in der Hohenloher Ebene bewirtschaften Gerhard (Senior), Gerhard (Junior) und Johanna Hessenthaler den landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb. Den Schwerpunkt bilden die 180 Zuchtsauen (Dänengenetik), mit denen Babyferkel (10 kg) erzeugt werden. Zum Betrieb gehören darüber hinaus 24 Milchkühe und rund 50 Stück weibliche Nachzucht.

Betriebsspiegel

  • 11 ha Grünland
  • 55 ha Ackerland
  • Wintergerste, Winterweizen, Mais, Sommergerste, Raps

Gewöhnung an festes Futter

Mit Bonni-M® Forte werden die Ferkel während der Säugephase an festes Futter und pflanzliche Stärke gewöhnt. Die Erfolge dieser frühzeitigen Anfütterung haben Vater und Sohn Hessenthaler bestärkt, auch in der Absetz- und Aufzuchtphase auf das Sano Fütterungskonzept umzustellen. An der Ferkelamme wird erfolgreich SanAmmat F® als Milchaustauscher eingesetzt. Nach der Säugephase mit Bonni-M® Forte kam lange Zeit eine hochverdauliche Eigenmischung mit PreKern® Forte zum Einsatz. Im Anschluss verfütterten sie eine Ferkelaufzuchtmischung mit Suggi®.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Vater und Sohn Hesssenthaler legen sehr viel Wert auf hochwertige Futtermischungen. Daher war schnell klar, dass sie auf Empfehlung von Katja Raabe auf die Premiumlinie mit PreKern® Forte 3 und Suggi® Forte 3 umstellen. Denn zusätzliches hochverdauliches tierisches Eiweiß und weitere funktionale Zusatzstoffe, wie Probiotika und NSP-spaltende Enzyme, verbessern die Futterverwertung und das Wachstum.

Aktuelle Absetzmischung

34 %   Gerste

20 %   Weizen

15 %   Mais

1 %     Sojaöl

30 %   PreKern® Forte 3

 

Aktuelle Aufzuchtmischung

20 %   Gerste

10 %   Weizen

39 %   Mais

20 %   HP-Soja

1 %     Sojaöl

10 %   Suggi® Forte 3

 

Ergebnisse

Die Absetzgewichte haben sie durch Bonni-M® Forte gesteigert, die Absetzration ist schon während der Säugezeit von circa 7,5 kg auf über 8 kg gewachsen. Schwanz- und Ohrenbeißen ist seit dem Einsatz von Suggi® und insbesondere durch Suggi® Forte 3 auf ein Minimum gesunken. Besonders leichte Ferkel sowie Bruchferkel zieht Familie Hessenthaler bis 30 kg selbst auf, etwa 600 Tiere pro Jahr. Gerhard Hessenthaler stellt gerade bei diesen Ferkeln sehr hohe Ansprüche an das Futter. „Nur mit einem Top-Futter können wir auch Top-Ferkel aufziehen. Und Suggi® Forte 3 ist ein solches Top-Futter. Die Ferkel haben mit insgesamt zehn bis elf Wochen mehr als 30 kg erreicht.“

Für die Zukunft wünschen Katja Raabe und Sano Partner Willi Ströbel Familie Hessenthaler viel Erfolg und freuen sich auf die nächsten gemeinsamen Entwicklungsschritte.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Katja Raabe
Fachgebietsleiterin Tierernährung Rind/ Fachberaterin Tierernährung Schwein
+49 160 5809092
+49 9832 7089677