Trainee Verfahrensmanagement

Mein Name ist Michael und ich bin derzeit Trainee Verfahrenstechnik bei Sano. Ich selber habe keinen landwirtschaftlichen Hintergrund. Sano war daher zuerst für mich gar kein Begriff. Das änderte sich schnell, als ich nach Abschluss meines Studiums der Lebensmitteltechnologie auf die Suche nach Perspektiven ging.

Bereits die Stellenanzeige weckte mein Interesse, da hier schon die große Vielfalt in der Traineezeit hervorgehoben wurde. Besonders beeindruckt hat mich das erste Vorstellungsgespräch. In welchem Unternehmen dieser Größenordnung hat man heute noch die Möglichkeit, sein Vorstellungsgespräch direkt mit der Geschäftsleitung zu führen?

So wie der Einstellungsprozess, funktioniert auch der Ablauf im Unternehmen selbst. Sehr kurze Entscheidungswege und flache Hierarchien. Die Arbeitsatmosphäre ist sehr familiär. Bei Unklarheiten kann man jederzeit nachfragen, ohne dabei das Gefühl zu haben, jemandem zur Last zu fallen.

Den Ablauf des Trainee-Programmes konnte ich zusammen mit der Geschäftsleitung nach meinen Interessen gestalten. Ich erhalte Einblick in Arbeitsabläufe und Arbeitsstrukturen verschiedener Bereiche. Ein besonderes Highlight für mich ist der Besuch der Auslandsstandorte. Dadurch sammle ich Auslandserfahrung und lerne gleichzeitig, wie die dortigen Strukturen und technischen Abläufe funktionieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist Weiterbildung. Durch die Sano Akademie ist es möglich, seine Hard- und Soft-Skills zu verbessern. So durfte ich als Trainee bereits die Qualifizierung zum Sano Fachberater besuchen und konnte mir dadurch, Wissen über Produkte, deren Wirkungsweisen und rhetorische Kniffe aneignen.

Zusammenfassend kann ich über meine bisherige Zeit als Trainee Verfahrenstechnik international sagen, dass bei Sano wirklich der Mensch im Mittelpunkt steht. Dadurch kann man sich seinen Vorstellungen entsprechend entwickeln und wird dabei gefördert. In den letzten Monaten meines Trainee-Programmes werde ich nun schon auf meine zukünftige Position als TPM (Total Productive Management) Koordinator vorbereitet. Auf meine neue Aufgabe freue ich mich schon jetzt sehr.