In Wissen wachsen

Sano Händlerschulung in Grafenwald

Die Anforderungen an die Landwirte steigen stetig. Sie müssen heutzutage Experte in vielen verschiedenen Bereichen sein. Für Landwirte ist es deshalb umso wichtiger, ausgebildete Partner an ihrer Seite zu haben. Ende August lud die Sano  Akademie deshalb zur Händlerschulung nach Grafenwald, um Handelspartner über aktuelle Produkte, Fütterungskonzepte und Anforderungen zu informieren.

Seit über 20 Jahren bietet das Familienunternehmen mit der Sano Akademie eine eigene Weiterbildungs- und Entwicklungseinrichtung für Mitarbeiter, Kunden und Partner. Unter dem Motto „Wissen erweitern – dem Kunden einen Mehrwert  bieten“ trafen sich am 24. und 25. August Sano Handelspartner aus ganz Deutschland und Österreich in Grafenwald. „Wir möchten unseren Landwirten ebenfalls kompetent zur Seite stehen, deshalb ist es umso wichtiger, aktuell informiert zu sein“, bekräftige Alois Neudecker, Sano Händler aus der Nähe von Landshut.

Der Schwerpunkt zu Beginn der Veranstaltung lag auf der aktuellen Marktsituation. „Erfreulicherweise sind die Erzeugerpreise in diesem Jahr deutlich besser als im letzten Jahr. Dennoch heißt das nicht: ausruhen“, bekräftigte Ludger Eiting, Sano Verkaufsleiter, in seinem Vortrag. „Die Nachfrage nach GVO-freier Fütterung steigt stark. Eine Alternative zu Soja daher dringend gefordert.“ Außerdem sei die Phosphor und Stickstoff reduzierte Fütterung von großer Bedeutung – jetzt und in Zukunft, so der Fütterungsexperte.

Im Anschluss stellten Ludger Eiting und Bernhard Doppelmair, Leiter Verkauf Österreich, die neuen Sano Fütterungs- und Konzeptlösungen in der Rinder- und Schweinefütterung vor. Detailliert erklärten sie den anwesenden Handelspartnern, wie sie für jeden ihrer Kunden das passende Produkt finden und dieses passend einsetzen.

Welches Know-how und welche Fertigkeiten für die Erstellung der Sano Produkte notwendig sind, erfuhren die Teilnehmer in einer speziellen Werksbesichtigung durch das Sano Produktionswerk. „Es war sehr interessant, so konnte ich die Fragen meiner Landwirte gleich weitergeben“, freute sich Ellen Ortmann-Sternberg. Von der ersten bis zur letzten Mischmaschine konnten die Händler weitgehend bei der Mischung der Rohwaren bis zur vollständigen Abfüllung in die Säcke Zeugen des Geschehens werden. „Die Rohstoffe und Produkte werden bei Sano ständig durch die DLG, die Regierung von Oberbayern, dem QS und von externen, akkreditierten Labors analysiert. So kann Sano gewährleisten, dass ausschließlich Produkte von höchster Qualität und Güte zum Landwirt gelangen“, so Betriebsleiter Marc Wasmuth.

Am Ende der Weiterbildung erhielt jeder Teilnehmer ein „Sano Händlerzertifikat“ und so machten sie sich vollbepackt mit neuem Wissen auf dem Weg in die ihre Heimat.

Ihr direkter Kontakt zu uns

+49 (0) 8744 - 9601 - 0
+49 (0) 8744 - 9601 - 99