Die Zukunft gemeinsam gestalten

Sano Welttreffen in Grafenwald

Sano ist in den letzten Jahren gesund gewachsen und inzwischen in über 35 Ländern der Welt vertreten. Die Infrastruktur, die Herausforderungen und Verhältnisse sind von Land zu Land verschieden, doch eines bleibt immer gleich: der Bedarf an guten und qualitätsvollen Lebensmitteln für eine gesunde Ernährung von Tier und Mensch. Sano steht zusammen mit engagierten Mitarbeitern in allen Sano Ländern dafür, einen Beitrag zu leisten, die Landwirtschaft zum Wohle von Natur, Mensch und Tier weiter zu entwickeln. Die strategische Ausrichtung ist damit klar gesetzt. Für die Feinjustierung findet jedes Jahr das sogenannte Sano Welttreffen statt.

Bosnien, China, Kroatien, Tschechien, Südafrika –für das Sano Welttreffen 2017 haben sich Länder-Verantwortliche aus vielen verschiedenen Teilen der Welt vom 08. bis 12. Mai in Grafenwald zusammengefunden. Das Motto lautete „Die Zukunft gemeinsam gestalten“. Dazu wurde die strategische Ausrichtung der Sano Gruppe ebenso wie aktuelle Aktivitäten in den einzelnen Ländern besprochen.

Symbol für Nachhaltigkeit
Ein Symbol für Nachhaltigkeit hat sich Jirko Jelinek, Geschäftsführer Sano Tschechien, anlässlich seines runden Geburtstags gewünscht. So durfte er auf dem Werksgelände eine Eiche pflanzen. „Auch wenn ich meist in Tschechien und nicht hier am Sano Hauptsitz in Grafenwald sein kann, finde ich es schön, dass ein kleines Zeichen von mir immer anwesend ist“, freut sich Jirko Jelinek über das Geschenk.

Mit Mut, Herz und Leidenschaften an die Weltspitze

Als Höhepunkt des Welttreffens fand am 10. Mai der Vortrag „Mit Mut, Herz und Leidenschaften an die Weltspitze“ von Erich Winkler, Paralympics Teilnehmer, und Dagmar Waldinger, Sano Geschäftsleitung, statt. Mit seiner charismatischen, ehrlichen und bodenständigen Art berichtete Erich Winkler über sein Leben nach einem folgenschweren Motorradunfall, bei dem er einen Arm und ein Bein verloren hatte.

Ein großer Knick im Leben, möchte man meinen. Nicht so bei Erich Winkler: „Ich war einfach nur froh, noch am Leben zu sein. Da war es mir egal, ob ein Bein oder Fuß fehlt“, gab er sich kämpferisch. Der Rückhalt in der Familie und durch Freunde habe Winkler sehr geholfen. „Natürlich kam kurz das Selbstmitleid auf“, so der Redner, „doch ich wollte so schnell wie möglich nach Hause und auch in den gebuchten Urlaub fahren“, lachte Winkler. Die Ziele vor Augen sind sein Ansporn, immer zu kämpfen und niemals aufzugeben, sein Weg zum Erfolg.

Schnell fand er im Behindertenradsport eine neue Aufgabe. „Mit Mut, Herz und Leidenschaft“ hat sich Erich Winkler an die Weltspitze gekämpft und bei den Paralympischen Spielen in Athen 2004, Peking 2008, London 2012 und Rio de Janeiro 2016 teilgenommen. „Und das nächste große Ziele lautet Tokio 2020“, freute sich Dagmar Waldinger. Bei den Paralympischen Spiele im vergangenen Sommer durften Dagmar und Richard Waldinger Erich Winkler begleiten. Sichtlich bewegt von den Eindrücken erzählten sie: „Diese Leistungen sind für uns immer noch unvorstellbar. Die Zeit in Rio und unsere Zusammenkunft hat riesige Spuren hinterlassen.“

Tief ergriffen waren auch die Zuhörer des Abends. Und so nahm jeder ein kleines Geschenk mit nach Hause: Die Erinnerung an das, was es im Leben wirklich wichtig ist.

Die Erfolge von Erich Winkler sind beeindruckend, das finden auch andere. So ist der Radsport-Profi in diesem Jahr als Sportler des Jahres in Niederbayern nominiert. Geben Sie Erich Winkler Ihre Stimme. Hier geht es zur Abstimmung: http://www.sportlerwahl-ndb.de/#voting

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sano Moderne Tierernährung GmbH
+49 (0) 8744 - 9601 - 0
+49 (0) 8744 - 9601 - 99
Grafenwald 1
84180 Loiching
Deutschland