Säugezeit

Fütterungskonzept Schwein für viele Ferkel und viel Fleisch

Bedeutung der Phase

In der Säugezeit von mindestens 21 Tagen stehen die Milchbildung und die Reduzierung der Gewichtsverluste Ihrer Sauen im Vordergrund. Denn es gilt: „Eine Sau die abnimmt, nimmt nicht auf.“ Das bedeutet, dass die nächste Belegung bei zu stark abgesäugten Sauen gefährdet ist. Ebenso sinkt bei hohen Körpermasseverlusten die Wurfgröße.

Um die Leistungsziele zu erreichen, muss die Sau hohe Mengen Futter mit viel Energie und einer optimalen Nährstoffzusammensetzung aufnehmen. Gewichtsverluste von 15 – 20kg sind bei hoher Milchleistung nicht zu verhindern.

Um höhere Gewichtsverluste  und damit Fruchtbarkeitsstörungen und Rauscheprobleme zu vermeiden, benötigt die Sau zusätzlich zu ihrem Erhaltungsbedarf (ca. 1,5 kg Futter) täglich etwa 0,5kg Futter für jedes Ferkel (Milchleistung).
Eine säugende Sau nutzt etwa 80% der Futterenergie für die Milchbildung! 

 


 

Leistungsziele

  • hohe Futteraufnahme und Milchleistung
  • geringe Saugferkelverluste
  • viele schwere abgesetzte Ferkel