Spendenaktion: 500 Euro an ein ganz besonderes Gräberfeld übergeben

spendenaktion_graeber.jpg

Im vergangenen Winter entschied sich die Sano – Moderne Tierernährung GmbH in den Regionen mit Geldspenden für gute Zwecke zu unterstützen. Ganz unter dem Motto Zusammenhalten blickte Sano und die Mitarbeitenden über den Tellerrand hinaus und brachten Themen in die Aufmerksamkeit, die nicht oft präsent sind.  
Das Agrar - Familienunternehmen Sano – Moderne Tierernährung aus dem niederbayrischen Loiching ist Spezialist in der Herstellung von Mineralfutter und Kälbermilch und sorgt für eine gesunde Ernährung von Rind und Schwein.


Sano Spezialberaterin Janet Stasinski entschied sich daraufhin den Betrag von knapp 500 Euro an ein ganz besonderes Gräberfeld auf dem Heider Südfriedhof, auf dem früh- und totgeborene Kinder beigesetzt werden, zu spenden. Für Diakonin Annegret Steinmeyer, Seelsorgerin an den Westküstenkliniken, Standort Heide, sowie Pastorin und stellvertretende Pröpstin Astrid Buchin eine willkommene Spende, die der Pflege dieses Grabfeldes zugutekommt. Denn nach wie vor entstehen den betroffenen Familien, die hier einen Ort des Abschieds und der Trauer finden, keine Kosten.
Nachdem sich vor rund 20 Jahren eine Gruppe zusammengefunden hatten, die aus beruflichen und auch privaten Gründen mit dem Thema befasst waren, weihten sie dieses Gräberfeld auf dem St. Johannes Friedhof ein. 


Alle zwei Monate findet auf dem liebevoll gestalteten Gräberfeld eine Trauerfeier für die früh- und totgeborenen Kinder statt. Annegret Steinmeyer, Astrid Buchin und Pastorin Tanja Sievers beraten betroffene Familien gern und sind für sie da - mit Hilfe, Unterstützung, Gesprächen, Begleitung und Seelsorge, bei der die Konfession keinerlei Rolle spielt. 
„Stärker als der Tod ist die Liebe“, diese Zitat ziert eines der Gräber auf dem Gräberfeld. Es schenkt den Angehörigen Mut und Trost. Deshalb lag es Janet Stasinski sehr am Herzen die Pflege und Zuwendung solcher Gräber zu fördern und ihren Anteil dorthin zu spenden.