„Tag des offenen Bauernhofes“

Offene Stalltüre lockt über 4.000 Besucher

Woher kommt die Milch? Wie werden Nutztiere heutzutage wirklich gehalten? Wie funktioniert eine Biogasanlage? Um diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen, gibt es in Deutschland und Österreich immer wieder einen „Tag des offenen Bauernhofes“. Familie Schmid hat in diesem Jahr ihre Stalltüren geöffnet. Wir haben die Landwirtsfamilie aus Hohenwarth in der Oberpfalz begleitet –ein Erfolgsbericht.

 

Zahlreiche Betriebe in ganz Deutschland und Österreich beteiligen sich an der Aktion „Tag des offenen (Bauern-)Hofes“ für mehr Transparenz auf den Bauernhöfen. Ziel der Veranstalter ist es, den Besuchern die heimische Landwirtschaft näher zu bringen. Von dieser Motivation ließ sich auch Familie Schmid in Hohenwarth, Landkreis Cham (Bayern) anstecken. In traumhafter Bergkulisse fand am 23. August 2015 der „Tag des offenen Bauernhofes“ auf dem Familienbetrieb statt. Ihren 60 Milchkühe starken Betrieb bewirtschaftet Familie Schmid ökologisch. Zum Betrieb gehört ein neuer Milchviehstall mit separatem Melkhaus, ein Tiefstreustall für die Kälber und eine Biogasanlage, in der ein Großteil der Gülle verwertet wird. Die Aufgaben auf dem Hof hat Familie Schmid dabei gerecht aufgeteilt: Tochter Katrin kümmert sich um die Fütterung im Kuh- und Jungviehbereich sowie um das Management. Mutter Josefine ist für die Kälber zuständig und Vater Josef verwaltet die hofeigene Biogasanlage. In Sachen Fütterung vertraut Familie Schmid auf Sano und die Sano Fütterungskonzepte. Mit EkoTop® hat die Landwirtsfamilie dabei ein verlässliches und für Biobetriebe geeignetes Mineralfutter an ihrer Seite.

 

Realistisches Bild der Landwirtschaft vermitteln

„Unser Ziel ist es, den Besuchern die heimische Landwirtschaft in ihrer Vielfalt zu präsentieren“, erklärt Katrin Schmid ihren Entschluss die Stalltüren zu öffnen. Am 23. August war es nun soweit: Tatkräftig unterstützt von den heimischen Vereinen, Organisationen und vielen freiwilligen Helfern organsierte Familie Schmid zusammen mit dem Bayerischen Bauernverband den Tag der offenen Stalltüre in Hohenwarth. Ein buntes Programm rahmte die Veranstaltung ein: Führungen rund um den Hof, Besichtigungen der Biogasanlage, ein spezielles Kinderprogramm und kulinarische Schmankerl – für jeden war etwas dabei. Für ein besonderes Highlight sorgte eine Kuh am Veranstaltungstag: Sie brachte pünktlich zu Beginn der Veranstaltung ein gesundes Kälbchen zur Welt. Fachfirmen, die eng mit dem Betrieb zusammenarbeiten, nutzten die Gelegenheit, sich vorzustellen. Auch Sano als Partner im Bereich der Fütterung präsentierte sich mit Sano Fachberater Benjamin Eder, Sano Händler Xaver Eckl und einem kleinen Informationsstand vor Ort.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die mit vielen Informationen rund um die Land- und Forstwirtschaft einen Einblick in einen nachhaltig wirtschaftenden Betrieb vermittelte. Und dass dieses Angebot auf großes Interesse gestoßen ist, beweist die enorme Besucherzahl von über 4.000 Gästen.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Benjamin Eder
Fachberater Tierernährung Rind/Schwein
+49 160 90143086
+49 8552 5149